Das Gedeihen der Wirtschaft ist abhängig von den Parametern, die in ihr wirken.

Nach Keynes muß man nur an den richtigen Schrauben drehen, dann läuft alles wie geschmiert. Die Realität aber zeigt: Sobald man an einer Schraube dreht, läuft alles aus dem Ruder.

Aber die Wirtschaft floriert doch.
Dazu läßt sich nur sagen: Unglaublich, was man des Bürgers Fleiß alles in den Weg legen kann. Er überwindet alle Hürden.
Oder doch nicht alle?
Kürzlich hatte man den Bogen überspannt. Um die Folgen zu reparieren, wurde die Sehne erneuert - um sie noch mehr zu dehnen.

Wirtschaftspolitiker wissen selten anderen Rat, als auf einen Schelm anderthalbe zu setzen.
Experten befürchten, daß die munter angehäuften Schuldengebirge und die ins Unermeßliche gesteigerte Geldmenge demnächst über uns zusammenbrechen werden. Angesagt ist spätestens 2022, mit Bürgerkriegen als Folge.