Am Ziel ist die Menschheit, wenn ihre Mehrheit begriffen hat, daß die Freiheit ihr zwar Verzichte auferlegt, aber die Chance auf Leben vermittelt.

Die Freiheit muß nicht erkämpft werden. Sie fällt allen Menschen in den Schoß. Denn ihr Staat wird zerfallen. Er ist, wie alle anderen, ideell und materiell am Ende.


Gleich vielen Gemeinden in Syrien und Somalia, ist den Bürgern nach dem Zerfall ihres Staates angeraten, sich aus den stattfindenden Streitigkeiten herauszuhalten. Ihnen ist dringend anempfohlen, sich mit Nachbarn zusammenzuschließen und auf diese Weise Sicherheit und Geborgenheit zu suchen.

Den somit entstandenen Gemeinden schreibt die Vernunft vor, sich gewaltfrei gegen fremde Aggression zu verteidigen. Das kostet Blut, aber eine gewaltsame Abwehr.auch. Die soziale Verteidigung ist dennoch langfristig effektiver als jede gewaltsame.

Gegenwärtig haben sich bereits zahlreiche Gemeinden für die weitgehende Loslösung vom Staat entscheiden. Sie nennen sich gated, intentional oder lifeboot communities. Besondere Aufmerksamkeit erzielten "das Wunder von Marinaleda", der Slum Dharavi in Mumbai und die "Gießerei" von Winterthur.

Die föderalistischen Parteien sehen ihre Aufgabe dariin, ihre Mitbürger dahin zu bringen, im Fall des Staatszerfalls die Freiheit als Option wahrzunehmen.
Schon vorher kann weitgehende communale Eigenständigkeit die friedliche Auflösung eines Staates begünstigen sowie nachher die soziale Verteidigung erleichtern.