Freiheit, die wir meinen.

„Stadtplaner sehen einen Slum in Bombay als Geldquelle“ überschrieb 3sat in seiner Sendung „nano“ am 29.1.2009 einen Bericht über das Elendsviertel „Dharavi“ im Herzen der Großstadt. Für die etwa eine Million Einwohner des Slums will die Stadt Häuser bauen und ihnen mietfrei zur Verfügung stellen, dazu Schulen, Sportstätten usw. Die Bewohner weigern sich. Ihr Sprecher, Joaquim Arputham; sagt: „Nichts sollte von oben nach unten geschehen. Alles sollte von unten nach oben kommen.“ Sie wollten kein von oben verfügtes und gestaltetes Dasein. Sie wollten selbst bestimmen über ihr Umfeld und ihr Leben.