Föderalistische Partei Deutschlands - Archiv


Ausklang

Nie hätte die Menschheit mehr eine Elite benötigt. Nie war es verhängnisvoller, daß sie keine hat.

Weiter lesen >


Das Föderalistische Manifest

Das föderalistische Manifest liegt nun vor.

Weiter lesen >


actio et reactio

Wir lassen dei Vergangenheit über die Zukunft siegen. Die Scheu, den großen Wurf zu tun, ist das Verhängnis der Spezies Mensch.

Weiter lesen >


Ende oder Anfang?

Die zu erwartende Staatspleite Griechenlands bietet eine vermutlich unwiederbringliche Chance

Weiter lesen >


Die historische Chance

Für die Libertären schlägt die Stunde der Wahrheit

Weiter lesen >


Griechenland

Ist, was dort geschieht, ein Verhängnis oder bietet es auch eine Chance?

Weiter lesen >


Die föderalistische Idee

Hier ist noch einmal zusammengefaßt, was der Föderalismus anbietet.

Weiter lesen >


Sein und Bewußtsein

Unser Verhalten wird den gegebenen Bedingungen nicht gerecht

Weiter lesen >


Brief von der Freiheit

Von ihren Freunden hat die Freiheit am meisten zu fürchten.

Weiter lesen >


Was ist die Freiheit?

Ist die Freiheit, ein Paradox, wie Popper meint, ewig unerfüllbar? Oder ist sie das Nonplusultra, unsere einzige Chance?

Weiter lesen >


Krieg in Afghanistan

Militär ist ungeeignet, Frieden zu erhalten oder zu schaffen. Es gelingt ihm hier und da, einen Terroristen zu fassen oder zu töten. Aber es vermag den Terrorismus nicht aus der Welt zu schaffen. Afghanistan gehört den Afghanen. Die NATO hat dort nichts zu suchen.

Weiter lesen >


Gebot der Stunde

Immer deutlicher zeichnet sich ab, was auf uns zu kommt. Die Frage ist, wie sich die Katastrophe abwenden läßt.

Weiter lesen >


Beurteilung der Lage

Ein Aufruhr wird nicht mehr für ausgeschlossen gehalten. Und wahrlich, zu dieser Befürchtung besteht Veranlassung.

Weiter lesen >


Terror und Staat

Terror ist zu verurteilen. Zu verurteilen aber ist auch, was ihn hervorruft.

Weiter lesen >


Wider Ignoranz und Selbstbetrug

Wir lassen uns betrügen - und betrügen uns selbst. Es ist hohe Zeit, die Ereignisse als das wahrzunehmen, was sie aussagen und bedeuten.

Weiter lesen >


Des Irrtums manische Macht

Mit den Staaten ist offensichtlich der Irrtum zum Gesetz des Handelns geworden. Was immer die Staaten in letzter Zeit unternehmen, es führt in die Irre.

Weiter lesen >


Emsdetten, Erfurt, Winnenden

Ist der Staat die Lösung des Problems?

Weiter lesen >


Weniger Staat

Von einer Stutzung des Staates versprechen sich viele eine Besserung unserer Verhältnisse. Ein Trugschluß

Weiter lesen >


Gelebter Föderalismus

Slumbewohner verweigern sich der Bevormundung und Betreuen von oben

Weiter lesen >


Zu 2009

2009 könnte ein Schicksalsjahr werden. Es liegt in unserer Hand.

Weiter lesen >