Föderalistische Bewegung - Archiv


Ausklang

Nie hätte die Menschheit mehr eine Elite benötigt. Nie war es verhängnisvoller, daß sie keine hat.

Weiter lesen


Das Föderalistische Manifest

Das föderalistische Manifest liegt nun vor.

Weiter lesen


actio et reactio

Wir lassen dei Vergangenheit über die Zukunft siegen. Die Scheu, den großen Wurf zu tun, ist das Verhängnis der Spezies Mensch.

Weiter lesen


Ende oder Anfang?

Die zu erwartende Staatspleite Griechenlands bietet eine vermutlich unwiederbringliche Chance

Weiter lesen


Die historische Chance

Für die Libertären schlägt die Stunde der Wahrheit

Weiter lesen


Griechenland

Ist, was dort geschieht, ein Verhängnis oder bietet es auch eine Chance?

Weiter lesen


Die föderalistische Idee

Hier ist noch einmal zusammengefaßt, was der Föderalismus anbietet.

Weiter lesen


Sein und Bewußtsein

Unser Verhalten wird den gegebenen Bedingungen nicht gerecht

Weiter lesen


Brief von der Freiheit

Von ihren Freunden hat die Freiheit am meisten zu fürchten.

Weiter lesen


Was ist die Freiheit?

Ist die Freiheit, ein Paradox, wie Popper meint, ewig unerfüllbar? Oder ist sie das Nonplusultra, unsere einzige Chance?

Weiter lesen


Krieg in Afghanistan

Militär ist ungeeignet, Frieden zu erhalten oder zu schaffen. Es gelingt ihm hier und da, einen Terroristen zu fassen oder zu töten. Aber es vermag den Terrorismus nicht aus der Welt zu schaffen. Afghanistan gehört den Afghanen. Die NATO hat dort nichts zu suchen.

Weiter lesen


Gebot der Stunde

Immer deutlicher zeichnet sich ab, was auf uns zu kommt. Die Frage ist, wie sich die Katastrophe abwenden läßt.

Weiter lesen


Beurteilung der Lage

Ein Aufruhr wird nicht mehr für ausgeschlossen gehalten. Und wahrlich, zu dieser Befürchtung besteht Veranlassung.

Weiter lesen


Terror und Staat

Terror ist zu verurteilen. Zu verurteilen aber ist auch, was ihn hervorruft.

Weiter lesen


Wider Ignoranz und Selbstbetrug

Wir lassen uns betrügen - und betrügen uns selbst. Es ist hohe Zeit, die Ereignisse als das wahrzunehmen, was sie aussagen und bedeuten.

Weiter lesen


Des Irrtums manische Macht

Mit den Staaten ist offensichtlich der Irrtum zum Gesetz des Handelns geworden. Was immer die Staaten in letzter Zeit unternehmen, es führt in die Irre.

Weiter lesen


Emsdetten, Erfurt, Winnenden

Ist der Staat die Lösung des Problems?

Weiter lesen


Weniger Staat

Von einer Stutzung des Staates versprechen sich viele eine Besserung unserer Verhältnisse. Ein Trugschluß

Weiter lesen


Gelebter Föderalismus

Slumbewohner verweigern sich der Bevormundung und Betreuen von oben

Weiter lesen


Zu 2009

2009 könnte ein Schicksalsjahr werden. Es liegt in unserer Hand.

Weiter lesen


Mumbai

Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendwo auf der Welt unschuldige Menschen Opfer eines Anschlags werden. Deren wahres Ziel sind die Bevormunder, Betreuer, Wohltäter.

Weiter lesen


Unser Geld

Unser Geldsystem ist brüchig. Was uns ins Haus steht, wird die gegenwärtige Finanzkrise in den Schatten stellen.

Weiter lesen


Finanzkrise

Das, was die Staaten zur Rettung der Banken und Versicherungen unternehmen, wirkt kontraproduktiv.

Weiter lesen


Parousia

Jetzt existiert ein Roman, der das Leben in einer Welt beschreibt, die die Freiheit verwirklicht hat. Der Roman heißt Parousia, Angekommen in der Freiheit. Autor ist Karl-August Hansen. Das Buch ist erschienen im Oppo Verlag, Berlin. ISBN 978-3-926880-18-5.

Weiter lesen


Bankenpleite

Die Bush-Regierung wirft 700 Milliarden Dollar auf den Markt. Das ist auch für die USA kein Pappenstiel. Doch macht das Sinn?

Weiter lesen


Krieg im Kaukasus

Die Waffen schweigen. Aber gibt es Frieden für Georgier und Osseten? Mitnichten. Den Augenblick zu bewältigen ist schwer genug. Den Nachkommen wird übertragen, für Ordnung zu sorgen - obendrein die Umweltschäden zu beseitigen und die Schulden zu tilgen.

Weiter lesen


Konzerne ohne Haftung?

Bosse zocken auf Deubel komm heraus. Das Risiko trägt der Steuerzahler.

Weiter lesen


Nein zu Lissabon

Die Iren durften über ein Vertragswerk abstimmen, das so umfangreich und verworren ist, daß selbst ihr Regierungschef und ihr Europa-Kommissar es zu lesen sich nicht zumuten wollten. Die Iren haben "nein" gesagt. Nicht zu Europa. Sie meinten, Europa habe etwas Besseres verdient. Aus einem voluminösen Sammelsurium voller Folgewidrigkeiten kann schwerlich etwas Gutes erwachsen.

Weiter lesen


Heuchler

Diejenigen, die für uns denken und lenken, bedienen uns mit Worten und Wünschen, hinter denen nichts als ihre Selbstverliebtheit steht.

Weiter lesen


Hunger

Der Hunger in der Welt ist eine Folge des Staatsgebarens. Durch die Staaten ist er nicht zu beseitigen, mit ihnen wird er weiter wachsen.

Weiter lesen


Tibet

Die olympische Fackel ist keine Flamme der Freiheit. Doch wieviel Staat, wieviel Unterdrückung verträgt der Mensch? Verlieren die Völker vor den Anforderungen der Gegenwart ihr Bestandsrecht?

Weiter lesen


Klimadebatte

Unter Liberalen und Libertären ist von Klimahysterie die Rede, der entgegenzuwirken sei.

Weiter lesen


Bankenpleite

Die Staaten haben vor hundert Jahren neben dem Gewalt- auch das Geldmonopol an sich gerissen. Seiher kennen wir den Geldwertschwund, den schleichenden permanent. Den galoppierenden mußten wir auch schon über uns ergehen lassen. Im Trapp befindet er sich schon wieder..

Weiter lesen


Steuerbetrug

Der Staat wird um seine ihm zustehenden Einnahmen geprellt - oh Schande. Die Steuerfahndung muß erweitert und verbessert werden. Und höhere Strafen sind nötig.

Weiter lesen


Jugendkriminalität

Erziehung, Bildung, Ausbildung in der Hand des Staates. Ein Erfolgsmodell?

Weiter lesen


Politikerworte für 2008

Alle Jahre wieder: Worte der Würdigen zum Fest und zum neuen Jahr. Nützliche Erkenntnis, besinnliche Erbauung?

Weiter lesen


Friede in Nahost

Die Poltik feiert einen neuen Erfolg. Die palästinensische Autonomiebehörde erhält mehr Geld als sie verlangt hat und die Zusage der Anerkennung ihres Staates. Alles wird gut.

Weiter lesen


Kinderschutz

Mütter und Väter versagen nicht nur, immer öfter bringen sie ihre Kinder sogar um. Wie gut, daß wir da den Staat haben.

Weiter lesen


Libertarismus

Freiheit ohne Bindung. Das ist der Traum vieler Menschen. Was ist davon zu halten?

Weiter lesen


Freiheit, was ist das?

Die meisten Bürger der Demokratien fühlen sich frei. Sie wollen keine andere Freiheit. Das Ansinnen, sich in eine autonome Gemeinde einzubinden - zu viel Beobachtung, zu viel Nähe.

Weiter lesen


Der Fluch des Staatsgedankens

Kommt es zum Krieg aller gegen alle, wenn die Staaten sich auflösten? Das Geschehen in Bosnien, Somalia, Irak und Afghanistan scheint dies nahezulegen - vordergründig.

Weiter lesen


Trübe Aussichten

Die Menschheit sitzt in einem Boot. Doch das Bild, das die Besatzung bietet, muß den Betrachter erschauern lassen.

Weiter lesen


Der freie Wille, eine Illusion?

Es gibt Wissenschaftler, die uns die Fähigkeit eigener Entscheidung absprechen. Ihnen zufolge bestimmt das Unterbewußtsein unser Handeln.

Weiter lesen


Sozialistische Freiheit

Die Linke verspricht Freiheit im Sozialismus. Das muß ein seltsamer Sozialismus sein - oder die sozialistische eine seltsame Freiheit.

Weiter lesen


Die Freiheit und ihre Freunde

Sind Frieden und Freiheit nichts als Gaukelwerk, Scheinbekenntnisse, Leerformeln aus der Fibel politischer Zweckparolen?

Weiter lesen


Vision

Die Kriege nehmen zu, die Armut wächst, die Freiheit schwindet. Läßt sich daraus Honig für die Zukunft saugen? Was aber tun?

Weiter lesen


Rostock

Die Wirklichkeit hat den deutschen Sommer eingeholt. Der Gipfel spukt Gift und Galle. Was danken wir den Staaten? Sicherheit? Sinnhaftigkeit?

Weiter lesen


G-8-Gipfel

Um sich vor ihrem Volk zu schützen, ist den Staatsgewaltigen jeder Aufwand genehm. Die Frage indessen ist, ob die Unzufriedenheit so weit hergeholt ist, ob nicht der Zaun dokumentiert, daß etwas faul ist im Staate (Dänemark).

Weiter lesen


Nochmal Klima

Eine Folge dessen, was wir auf unserem Globus anrichten, ist inzwischen in aller Munde. Das aber regt just viele Freiheitsfreunde auf. Deren Logik zufolge ist Umweltschutz nicht nur überflüssig, sondern schädlich.,

Weiter lesen


Schule

Ist Schulpflicht nötig? Befreit sie uns von Analphabeten? Bedarf die Bildung überhaupt des Staates und der Politik?

Weiter lesen